/


 

 

Holzbeschichtungen

Holz hochwertig schützen und gestalten





Holzbeschichtung ist nicht gleich Holzbeschichtung

Holz ist ein natürlicher, traditionioneller und zugleich moderner Baustoff, der viele positive Eigenschaften in sich vereint. Damit diese auf Dauer erhalten bleiben, gilt es, die Holzfasern vor Umwelteinflüssen zu schützen. Zusätzlich lassen sich Holzbauteile wie Untersichten, Fassadenverkleidungen, Balkone, Fenster oder Türen auch wunderbar farblich ansprechend gestalten.

Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und je nach Kundenwunsch und Rahmenbedingungen kommen die verschiedensten Beschichtungssyteme in Frage, die wir Ihnen auf dieser Seite kurz vorstellen wollen. Selbstverständlich bieten wir als Maler- und Lackiererfachbetrieb zu diesem komplexen Themenbereich auch eine individuelle und fachgerechte Beratung an.


Holz im Naturzustand erhalten und pflegen

Viele, die mit Holz bauen, wollen ein möglichst natürliches Erscheinungsbild erhalten und stehen einer Beschichtung daher skeptisch oder sogar ablehnend gegenüber.

Es ist selbstverständlich möglich, Holz ohne jeglichen Schutzanstrich zu verbauen. Damit einher geht aber immer eine Farbveränderung - bei entsprechender Bewitterung in der Regel eine Vergrauung - und eine geringe Widerstandsfähigkeit gegenüber Schadorganismen wie Insekten, Schimmelpilzen oder Fäulniserregern (Ausnahme: stark harzende Hölzer). Außerdem lassen sich Verschmutzungen kaum oder überhaupt nicht mehr entfernen.

Ein reiner Holzschutzanstrich ist in der Regel farblos und verlängert die Haltbarkeit der Holzbauteile - eine Maßnahme, die wir deshalb stets empfehlen. Ohne einen anschließenden weiteren Anstrich ist jedoch kein dauerhafter Schutz gewährleistet. Alternativ gibt es auch biologische Wachse oder Öle, die eine Schutzschicht gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen gewähren. Ein späterer Anstrich mit Lasuren oder Deckfarben ist damit allerdings sehr schwierig.

Am wichtigsten ist in jedem Fall eine bauliche Konstruktion, die das direkte Eindringen von Wasser in die Holzfasern verhindert und eine zügige Wasserableitung und Trocknung ermöglicht.


Holz beschichten und Sichtbarkeit der Maserung erhalten

Eine dezente aber durchaus wirkungsvolle Möglichkeit, Holz vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen und zugleich ein gleichbleibendes optisches Bild zu erhalten, ist die Beschichtung mit einer Lasur. Diese gibt es in verschiedenen naturnahen Farbtönen wie Eiche, Nuss oder Palisander, allerdings auch in vielen anderen Farben und sogar mit verschiedenen Effekten wie metallic oder gekalkte Optik.

Wie die Farbe letztendlich aussieht wird aber auch durch die Holzart mitbestimmt, da diese mitsamt ihrer Maserung weiter durchscheint - je nach Lasurtyp und Farbton mehr oder weniger stark.

Mit Lasuren ist es also möglich, das Holzbauteil weitgehend in ursprünglich zu erhalten und ihm dennoch einen Schutz vor UV-Strahlen, Bläue oder holzschädigen Pilzen zu ermöglichen.


Holz beschichten und Farbakzente setzen

Will man zwar die "inneren" Werte von Holz als Baustoff nutzen, aber dennoch auf eine farbenfrohe Gestaltung nicht verzichten, sind Holzdeckfarben oder Lacke die richtige Wahl. Diese gibt es in sämtlichen Farbtönen, in matt oder glänzend und auf Wasser- oder Lösemittelbasis. Das Holz wird dabei optimal vor Umwelteinflüssen geschützt. Wer trotzdem noch Wert darauf legt, den Baustoff Holz auch optisch klar zu erkennen, kann auf spezielle Deckfarben zurückgreifen.

Diese lassen durch ihr tiefes Eindringen in die Fasern die Holzstruktur noch reliefartig erkennen.

Grundsätzlich haben Holzdeckfarben im Gegensatz zu Lacken feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften, machen also nicht vollständig "dicht" und wirken damit meist natürlicher. Lacke dagegen schaffen eine besonders strapazierfähige und robuste Oberfläche.


Aus alt mach neu

Wie in vielen Bereichen ändert sich auch bei Holzanstrichen mit der Zeit der Geschmack. Die überwiegend dunklen Holzbeschichtungen der 70er und 80er Jahren gefallen heute oft nicht mehr.

Ein deckender Anstrich in der neuen Wunschfarbe ist hier oft die erste Wahl. Daneben gibt es aber auch unterschiedliche Aufhelltechniken, um ein natürlicheres Erscheinungsbild zu erhalten.






Maler aus Leidenschaft: erleben Sie den Unterschied!

 
E-Mail
Anruf